Verband Süddeutscher Zuckerrübenanbauer e.V.
Verband Süddeutscher Zuckerrübenanbauer e.V.
Ring südbayerischer Zuckerrübenanbauer

rsz

Der Ring südbayerischer Zuckerrübenanbauer ist in folgenden Aufgabenbereichen tätig:

  • Förderung der Bodenuntersuchung in den Mitgliedsbetrieben
  • Beratung der Zuckerrübenanbauer zu Sortenwahl, Düngung, Pflanzenschutz
  • Veröffentlichung des Rübenfax (Faxabruf: 09401-930457) und Infotel. (09401-930451)
  • Unterstützung der Mitglieder bei der Nährstoffbilanz
  • Beurteilung der Rüben auf innere und äußere Qualität
  • Zuckergehaltskontrolluntersuchungen
  • Information der Rübenanbauer über aktuelle Marktgeschehnisse und die Kampagne (Vortäge, Winterversammlungen)

 

Vorstand
Helmut Friedl (Vorsitzender), Maximilian Ampferl, Dr . Helmut Ring und Thomas Stadler

_RSZ_SatzungNEU_20160427}_RSZ_SatzungNEU_20160427, 49 KB

 

Pflanzenbauinformationen
Das Rübenfax und Infotelefon dient zur Informationsweitergabe an interessierte Landwirte. Während der Zuckerrübensaison wird das Fax in regelmäßigen Abständen der aktuellen Pflanzenbausituation angepasst und enthält auch wichtige Informationen zur politischen Lage.

Viele Rübenanbauer nutzen dieses Informationsangebot:

Faxabruf: 09401-930457         Info-Telefon: 09401-930451

Ruebenfax180919}Ruebenfax180919, 63 KB

Sie können das Rübenfax auch bei jeder Aktualisierung als Newsletter erhalten. Zur Anmeldung: E-Mail an stephan.steinberger@bayernruebe.de

Monitoring-Blattkrankheiten
Durch unnötige oder zum falschen Zeitpunkt ausgebrachte Fungzidbehandlungen verschenken immer noch viele Landwirte einen Teil des Deckungsbeitrages. Das Monitoring " Blattkrankheiten" von Südzucker, Offizialberatung und Verband bietet Ihnen den Vorteil, auf dem aktuellen Stand zu sein.

- auf Ihrem Standort - bei Ihrer Sorte

Zur Verfügung stehen die jeweiligen Werksgebiete mit insgesamt ca. 100 Einzelstandorten und eine Auswahl der gängisten Sorten.

Die jeweils aktuellsten Monitoring-Ergebnissse und Warnaufrufe erhalten Sie ab erstmaligen Auftreten (Mitte Juli) im Internet auf den Seiten des BISZ.