Verband Süddeutscher Zuckerrübenanbauer e.V.
Verband Süddeutscher Zuckerrübenanbauer e.V.
Verband Wetterauer Zuckerrübenanbauer e.V.


 

Taunusstraße 151
61381 Friedrichsdorf/Taunus

Tel.: 0 61 72 / 71 06-134
Fax: 0 61 72 / 71 06-222
E-Mail: M.Mayer@agrinet.de

Willkommen beim Verband Wetterauer Zuckerrübenanbauer e.V.

Mayer-Marie-Christin

Der Wetterauer Verband mit Sitz in Friedrichsdorf/Ts. ist ein Zusammenschluss von rund 400 Zuckerrübenanbauern, die rund 5.000 ha Zuckerrübenanbaufläche bewirtschaften. Das Verbandsgebiet erstreckt sich von Alsfeld im Vogelsberg im Norden über Büdingen im Osten, Frankfurt/M. im Süden bis zum Limburger Becken im Westen. Der Rübenanbau erfolgt überwiegend auf fruchtbaren Lösböden mit durchschnittlich 550 mm Jahresniederschlag. Das fünfjährige Ertragsmittel beträgt 82 t Rübenertrag je Hektar bei rund 17,5 Prozent Zuckergehalt. Mit 12,8 t Zuckerertrag je Hektar nimmt die Wetterau eine Spitzenposition unter den besten europäischen Rübenanbauregionen ein. Anders als in den vergangenen Jahren werden ab der Kampagne 2020 nahezu alle Rüben der Wetterau im rheinland-pfälzischen Werk Offstein verarbeitet. Die Ernte und der Transport der Rüben werden seit nunmehr 25 Jahren überbetrieblich organisiert durch bäuerliche Maschinengemeinschaften.

Der Verband Wetterauer Zuckerrübenanbauer e.V. wurde 1981 nach Schließung und Übernahme der Aktienzuckerfabrik Wetterau in Friedberg/H. durch Südzucker von den rübenanbauenden Landwirten gegründet. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder durch Förderung des Anbaus und der Verwertung von Zuckerrüben im Verbandsgebiet. Es besteht im süddeutschen Verbund eine enge Partnerschaft mit der Südzucker AG Mannheim, an der die Gemeinschaft der süddeutschen Rübenanbauer eine Mehrheitsbeteiligung hält.

Ihre Marie-Christin Mayer